Fotos vom Tauchurlaub in Ägypten


Alle Foto´s Copyright Michael Ruge

Von El Quesier bis nach Ras Banas

Bildbezeichnung

Lateinisch

Aufnahmedatum/Kommentar

Blaupunktrochen

Taeniura lymma

Stechrochen haben einen giftigen Stachel im Schwanz und Sie graben das Sediment nach Schnecken, Würmern und Krebstieren für die Nahrungssuche um.

Delfine

Delfine

Delfine leben immer in Schulen zusammen und treten daher immer in rudeln auf.

Grossdornhusar

Sargocentron spiniferum

Husarenfische sind nachtaktive Tiere, die sich am Tag schwebend in Höhlen, Spalten oder unter Unterhängen aufhalten.

Imperator
Kaiserfisch

Pomacanthus
imperator

Kaiserfische sind an den Färbungen des Dorns am unteren Kiemendeckel zu unterscheiden. Ernähren tuen Sie sich durch Schwämme und Algen, aber auch von Zooplankton.

Koralle

Koralle

Ägypten 1998, ein paar Meter sahen wir dann die Samtschnecken (weiter unten).

Koralle

Koralle

Ägypten 1998.

Maskenband-
falter

Chaetodon
semilarvatus

Maskenbandfalter schwimmen gerne in Schulen und sind tagaktive Tiere. Sie leben in einer Tiefe zwischen 5 und 30 Metern.

Maskenband-
falter

Chaetodon
semilarvatus

Maskenbandfalter sind meistens paarweise unterwegs.

Riesenmuschel

Tridacna squamosa

Riesenmuscheln verdauen ihre Opfer.

Rotfeuerfisch

Pterois volitans

Die Stacheln sind sehr giftig, die aber normalweise nur zur Verteidigung dem Gegner entgegengestellt werden.
Es sind nachtaktive Tiere.

Rostpapageienfisch

Scarus ferrugineus

Rostpapageienfische schlafen nachts am Boden, meistens in Höhlen oder zwischen Korallen.

Papageienfisch

Scarus gibbus

Zum schlafen benutzen einige Arten eine schleimige Hülle, welche dann nachtaktive Garnelen zur Nahrungssuche benutzen.

Weichkoralle

Dentronephthya sp.

Weichkorallen werden bis zu 70 cm groß. Nachts sind sie aktiv und richten sich zu ihrer vollen Größe auf.

Weichkoralle

Dentronephthya sp.

Weichkorallen werden bis zu 70 cm groß. Nachts sind sie aktiv und richten sich zu ihrer vollen Größe auf.

Prachtanemone

Heteractis magnifica

Sie können bis zu 80 cm groß werden und sind meist besiedelt von Anemonenfischen.

Samtschnecke

Elysia hopei

Die Samtschnecke findet man meist auf sonnenbeschienenen Algen, von denen sie sich ernährt.

Sonnenaufgang

Sonnenaufgang

Kamera: Sea&Sea MMII mit Konica VX400

Spanische
Tänzerin

Hexabranchus sanguineus

Von dieser großen Sternschnecke gibt es geografisch unterschiedliche Farbvarianten, meistens kriechen sie über Substrate.

Strahlenfeuerfisch

Pterois radiata

Sie gehören zur Gattung der Skorpionfische und ernähren sich überfallartig von kleinen Fischen.

Lastkraftwagen

Lastkraftwagen

Auch Museumsstücke sind in Ägypten noch im Alltagsstress zu bewundern.